GWG Köln-Sülz » Aktuelles » Vertreterversammlung 2017

Die GWG Köln-Sülz hat ihre Vertreterinnen und Vertreter am 26.06.2017 in das RheinEnergieSTADION eingeladen. Zunächst erfolgte eine Führung durch das Stadion und die Katakomben, die normalerweise für den Besucher nicht zugänglich sind.

Im Anschluss kamen die Vertreterinnen und Vertreter, der Aufsichtsrat sowie der Vorstand zu der diesjährigen Versammlung zusammen.

Im Vorfeld waren den Vertreterinnen und Vertretern die Zahlen des Geschäftsjahres 2016 in Form des Geschäftsberichtes zugesendet worden. Die große Neubaumaßnahme in Köln-Sülz – anton+elisabeth – hat das Bilanzvolumen ordentlich steigen lassen. Man konnte allerdings erkennen, dass diese große Neubaumaßnahme die Aktivitäten der Genossenschaft in den Bestandshäusern nicht gemindert hat. Insofern konnte der Vorstand unter Erläuterung der verschiedenen Maßnahmen wieder ein sehr gutes Gesamtergebnis vorlegen. Diese gute Entwicklung der Unternehmensleistung hat auch dazu geführt, dass Vorstand und Aufsichtsrat der Vertreterversammlung vorgeschlagen haben, wiederum eine vierprozentige Dividende auszuschütten. In der heutigen Zeit ist dieses sicherlich eher eine außergewöhnliche Ausschüttung. Sie ist aber Zeichen der hervorragenden Unternehmensentwicklung und Hinweis darauf, dass es der Genossenschaft weiterhin gut geht.

Nachdem aber nun für die liquiden Mittel schon geraume Zeit keine Zinsen mehr erwirtschaftet werden können, dagegen viele Banken bereits für Geschäftskonten sogenannte Verwahrentgelte für Kontenguthaben verlangen, muss damit gerechnet werden, dass trotz guter Unternehmensentwicklung diese Dividendenhöhe in den nächsten Jahren nicht mehr zwingend geleistet werden kann. Hier wird der Vorstand mit dem Aufsichtsrat jährlich intensiv diskutieren und dann zu einer Entscheidung für die Genossenschaftsmitglieder kommen.

Dem Vorschlag der Gewinnverwendung inklusive der vierprozentigen Dividendenausschüttung ist die Vertreterversammlung dann einstimmig gefolgt.

Die Herren Frömbgen, Kampermann und Wirz standen dann turnusgemäß zur Wiederwahl für den Aufsichtsrat an. Alle drei hatten sich im Vorfeld bereit erklärt, ihr Aufsichtsratsmandat weiterhin ausüben zu wollen. Die Abstimmung hierüber erfolgte wiederum einstimmig zugunsten aller drei Kandidaten, und somit setzt sich der Aufsichtsrat unverändert fort mit den Damen Andrea Hoffmann, Sonia Engmann und den Herren Rolf Frömbgen, Manfred Kamperman, Stephan Porsch, Thomas Römer, Wolfgang Roßmar, Thomas Wieler und Martin Wirz.

Bei einem Buffet konnten dann noch im Rahmen eines gemeinsamen Ausklangs die verschiedensten Themen in kleinem Kreis besprochen werden, und die Beteiligten freuten sich über eine gelungene Veranstaltung und den guten Erfolg der Genossenschaft.

Unser vollständiger Geschäftsbericht 2016 steht für Sie hier zum Download bereit:

http://www.diesuelzer.koeln/ueber-uns/veroeffentlichungen/geschaeftsberichte/